Rückruf erwünscht? Email-Kontakt Anmerkungen oder Kommentar

Broschüre


Unsere Broschüre zur Stiftungsgründung

Wenn Sie sich in Ruhe über Stiftungen im Allgemeinen und unsere Dienstleistungen Stiftungsberatung, Stiftungsverwaltung und Stiftungsgründung im Besonderen informieren wollen, dann haben wir hier mit unserem Stiftungsratgeber für Sie die richtige Lösung.

Broschüre: Stiftungen gründen, verwalten und beraten

Stiften heißt, dass Sie lebendige Werte schaffen

Stiftungen sind so alt wie die Kultur des Abendlandes: Platon z. B. ist als bedeutender Stifter in die Literatur eingegangen. Auch die Römer kannten, wie historische Funde belegen, den Stiftungsgedanken. Einer der hierzulande bekanntesten Stiftungsgründer war Jakob Fugger der Reiche (1459-1525). Im Jahre 1519, mit 60 Jahren, beschloss er, zum Wohle seiner Welt tätig zu werden, Anteil zu nehmen und mit dem Vermögen, das er als Bankier erwirtschaftet hatte, Positives zu bewirken: Er gründete die „Fuggerei“, eine Wohnsiedlung für bedürftige Bürger, die auch heute noch segensreich in Augsburg wirkt.

Im Rückblick erkennen viele Menschen, ihre gesteckten Ziele im Laufe des Lebens erreicht und die Herausforderungen erfolgreich gemeistert zu haben. Sie haben sich in jungen Jahren beherzt ans Werk gemacht, haben hart gearbeitet und sich eine Existenz aufgebaut. Heute können sie die Früchte ihrer Arbeit genießen. Natürlich spielte häufig auch das Glück eine Rolle, zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein, bestimmte Menschen getroffen oder eine intuitive Entscheidung gefällt zu haben, die sich sehr positiv ausgewirkt hat. In der Erinnerung stellt sich nicht selten ein tiefes Gefühl von Dankbarkeit ein und das Bedürfnis, diesem Gefühl tatkräftig Ausdruck zu verleihen.

Immer mehr Menschen möchten mit ihrem Geld neue kulturelle, karitative oder gesellschaftliche Werte schaffen, die für die nächsten Jahrzehnte und Jahrhunderte Bestand haben sollen. Eine Stiftung zu gründen bedeutet, ein Leben zu führen, das dankbar und reich zugleich ist, reich an Erfolg, reich an Erfüllung und reich an Sinn.

 

Stiften heißt, dass Sie dauerhaft Gutes tun

Wenn Sie eine gemeinnützige Stiftung gründen, widmen Sie einen Teil Ihres Vermögens einem bestimmten gemeinnützigen Zweck. Das Vermögen bleibt in der Stiftung für Jahrzehnte und Jahrhunderte erhalten – die ältesten Stiftungen in Deutschland sind über 1.000 Jahre alt! Der gute Zweck wird nur mit den jährlichen Erträgen gefördert.

Entgegen landläufiger Meinung müssen Stiftungen nicht „millionen- und milliardenschwer“ sein. Stiftungen dieser Größe stellen eher die Ausnahme dar. Über 70 Prozent aller hiesigen Stiftungen haben ein Vermögen von bis zu 500.000 Euro. Bereits mit 25.000 oder 50.000 Euro können Sie Ihre eigene Stiftung gründen. Damit erzielt Ihre Stiftung – immer wieder und jedes Jahr aufs Neue – mehrere hundert Euro Erträge. Mit diesem Geld können Sie beispielsweise kleinere Schulprojekte oder Tierheime sinnvoll und nachhaltig unterstützen.

Der Zweck Ihrer Stiftung ergibt sich häufig aus ganz persönlichen Erfahrungen, aus Ihren Interessen und Neigungen. Insofern trägt Ihre Stiftung die unveränderlichen und charakteristischen Wesensmerkmale Ihrer Persönlichkeit. Allgemein gesagt: Jeder Stifter lebt und wirkt in seiner Stiftung fort, was in vielen Fällen der Name der Einrichtung bezeugt. Über 90 Prozent der von der Deutschen Stiftungsagentur betreuten Stiftungen tragen den Namen ihres Gründers!

 

„Rechtzeitig hat jeder darüber nachzudenken, wohin die Lebensreise führen soll. Lautet die Zielsetzung Reichtum, Ansehen oder Genuss? Oder sucht man Befriedigung, die in dem Bewusstsein liegt, ein sinnerfülltes Leben geführt und dabei auch anderen Menschen geholfen zu haben?“

Reinhard Mohn, Gründer der Bertelsmann Stiftung

 

Stiften heißt, dass Sie Ihren Nachlass ideal regeln können

Stiftungen eignen sich ideal, um den eigenen Nachlass zu regeln. Rund zwei Drittel der von der Deutschen Stiftungsagentur betreuten Stifter haben mit der eigenen Stiftung ihren „Wunscherben“ aus der Taufe gehoben.

Das Vorgehen ist denkbar einfach: Sie gründen zu Lebzeiten mit einem kleinen Teilbetrag Ihres Gesamtvermögens eine gemeinnützige Stiftung, um diese dann testamentarisch als Erbin einzusetzen. Natürlich können Sie daneben noch Vermächtnisse zugunsten geschätzter Freunde, lieber Verwandter und Bekannter ausstellen.

Insbesondere dann, wenn Sie keine eigenen Kinder bzw. keine geeigneten Erben haben, ist der „Wunscherbe Stiftung“ beinahe ohne Konkurrenz. Eine solche Nachlassregelung bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Mit Ihrer Stiftung haben Sie einen ganz individuellen Erben, der Ihnen eine ebenso individuelle Nachlassgestaltung ermöglicht.
  • Sie erhalten dauerhaft Ihr Vermögen – über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg.
  • Ihr Vermögen bleibt mit Ihrem Namen verbunden. Noch in 50, 100 oder 200 Jahren werden die Begünstigten Ihrer Stiftung wissen, wem sie die Hilfe und das Engagement zu verdanken haben.
  • Sie haben die maximale Kontrolle über den Einsatz der Stiftungsmittel; wer oder was wie mit welchen Beträgen gefördert wird, legen Sie mit der Satzung Ihrer Stiftung verbindlich fest – allerdings können Sie dies jederzeit ändern.
  • Es fallen weder Erbschaft- noch Schenkungsteuern an – Ihr Vermögen bleibt also ungeschmälert erhalten.

 

„wer ime in seinem leben kain gedächtnis macht, der hat nach seinem todt kain gedächtnus und desselben menschen wird nach dem letzten glockendon vergessen.“

Weißkunig, 1514, Kaiser Maximilian I.

 

Stiften heißt, dass Sie die Welt ein wenig besser machen

Viele Stifter haben ein großes Herz für Kinder. Sie möchten Kinder unterstützen und ihre Begabungen fördern, ihnen helfen und ihre Not lindern, die sie weltweit erleiden. Kinder sind unsere Zukunft; eine Gesellschaft, die ihre Kinder nicht optimal fördert, verspielt ihr größtes Potenzial. Kinder sind auf unsere Hilfe angewiesen, wenn sie allein sind, schwer erkranken oder gewalttätigen Menschen ausgesetzt sind. Kinder sind in den vielen Wirren dieser Welt stets das erste Opfer, ob durch Hunger oder Kriege – das weltweite Leid der Kinder ruft nach Stiftungen, die sich kümmern und den Kleinen beistehen.

Oft engagieren sich Stifter auch im Bereich der Bildung und Erziehung, sie setzen sich mit ihrer Stiftung für die schulische Bildung, die berufliche oder die universitäre Ausbildung von jungen Menschen ein. Sie fördern sowohl Hochbegabte als auch Kinder mit Lernschwierigkeiten, sie ermöglichen Jugendlichen den Start ins Berufsleben oder vergeben Stipendien an Studenten, sie finanzieren Lehrstühle, loben Preise für hervorragende Abschlussarbeiten aus etc. Die Bildung ist ein hohes Gut, sowohl für den Einzelnen – insbesondere in jungen Jahren – als auch für die Allgemeinheit.

 

„Bilde dich selbst, und dann wirke auf andere durch das, was du bist.“

Wilhelm Freiherr von Humboldt (1767-1835)

 

Stiften heißt, dass Sie Zukunft gestalten und Vergangenes bewahren

Die Möglichkeiten, die Wissenschaft und Forschung zu unterstützen, sind so zahlreich wie die Forschungsgebiete an den Universitäten und Fachhochschulen des Landes. Ob in der Physik, der Chemie oder der Biologie, ob in der Medizin, der Pharmazie oder den Technologiestudiengängen, ob in den Rechtswissenschaften, der Philosophie oder der Archäologie – immer häufiger sind die Forscher auf Drittmittel angewiesen, um unsere Welt – den Idealen der Aufklärung verpflichtet – zu erforschen, neue Technologien zu entwickeln und unheilbare Krankheiten zu verstehen und zu heilen.

Häufig engagieren sich Stifter auch für die Kunst und Kultur. Sie bewahren mit ihren Stiftungen das eigene Kunstschaffen oder die über Jahrzehnte zusammengetragene Kunstsammlung, sie unterstützen Konzert- und Theateraufführungen, sie fördern Museen, Kunstausstellungen und Literaturarchive. Sie wissen um die Bedeutung der Kunst und Kultur für die Gesellschaft, wissen, dass die Gesellschaft ohne Kunst eine ärmere wäre.

Der Denkmalschutz genießt ebenfalls eine hohe Wertschätzung bei den Stiftern. Kirchen, Burgen, Schlösser, historische Wohngebäude etc. werden liebevoll restauriert und für die Nachwelt erhalten. Ralph Waldo Emerson (1803-1882) kannte den Grund für die Faszination alter Gebäude und das daraus erwachsene Engagement: „Wahrhaftiger als alle Geschichtsschreiber ist die Sprache der Steine.“

Als Stifter steht Ihnen die ganze Welt des gemeinnützigen, mildtätigen und kirchlichen Engagements offen. Sie können Ihre Kirchengemeinde ebenso unterstützen wie den ortsansässigen Heimatverein, bedrohte Tierarten in fernen Ländern ebenso schützen wie die Fauna und Flora hierzulande, älteren Mitmenschen ein Altern in Würde ermöglichen sowie die Hospizarbeit in Ihrer Stadt, Ihrer Region oder in Ihrem Bundesland unterstützen. Die Deutsche Stiftungsagentur steht Ihnen gern zur Seite, wenn es darum geht, Projektpartner für Ihre Stiftung zu finden.

 

Konkrete Fragen

Die gemeinnützigen Zwecke werden vom Stifter vorgegeben. Er kann sich mit seiner Stiftung um den Tierschutz kümmern, die Umwelt schützen, die wissenschaftliche Forschung fördern, den Denkmalschutz unterstützen, die Musik, die Literatur etc.

 

Sechs Schritte zur eigenen Stiftung

Der Weg zur eigenen Stiftung ist nicht weit. In sechs Schritten gelangen Sie mit der professionellen Unterstützung der Deutschen Stiftungsagentur schnell an Ihr Ziel:

  • Sie legen den Zweck der Stiftung fest.
  • Sie bestimmen die Höhe des Vermögens, das der Stiftung zur Verfügung gestellt werden soll.
  • Die Deutsche Stiftungsagentur (bzw. ihr Partner) erstellt die Stiftungssatzung, den Stiftungsvertrag bzw. das Stiftungsgeschäft.
  • Die Stiftungssatzung, der Stiftungsvertrag bzw. das Stiftungsgeschäft werden unterschrieben und bei den Behörden eingereicht.
  • Das Vermögen wird auf ein gesondertes Bankkonto der Stiftung übertragen.
  • Mit der Umsetzung des Stiftungszwecks kann begonnen werden.

Willkommen in der Stiftergemeinde

 

Die Deutsche Stiftungsagentur berät interessierte Privatpersonen, Unternehmen und Vereine zum Thema „Stiftung“.

Um eine Stiftung optimiert zu konzipieren, braucht es eine unabhängige und neutrale Beratung, die nur die Interessen der stiftungsinteressierten Person in den Vordergrund stellt. Die Deutsche Stiftungsagentur und ihre Partner verfügen über entsprechende Fachkenntnisse und über ein Erfahrungswissen, das sie über Jahre hin in der täglichen Stiftungspraxis erworben haben.

Die Deutsche Stiftungsagentur errichtet und verwaltet Stiftungen.

Niemand muss den Weg zu einer eigenen Stiftung alleine gehen. Und nicht jeder kann, nicht jeder möchte seine eigene Stiftung verwalten. Als einer der großen Anbieter im deutschen Stiftungswesen hat die Deutsche Stiftungsagentur ausgezeichnete Referenzen, die im Internet unter www.stiftungsagentur.de einsehbar sind.

Die Deutsche Stiftungsagentur optimiert Stiftungen.

Für bestehende Stiftungen bietet die Deutsche Stiftungsagentur eine Vielzahl von Dienstleistungen an, die unter dem Motto stehen: mehr Öffentlichkeit, mehr Spenden, mehr Spielräume. Ob Flyer, Broschüren oder Internetauftritte, ob zielführende Fundraisingkonzepte, innovative Kommunikationsstrategien oder bundesweite Spendenkampagnen – die Deutsche Stiftungsagentur kennt die stiftungsspezifischen Inhalte, weiß, wie Stiftungen funktionieren und welche speziellen Anforderungen sich aus der Rechtsform ergeben.

Anhang

Stiftungsagentur Broschüre: Stiftungen gründen, verwalten und beraten

Stiftungsagentur Broschüre: Stiftungen gründen, verwalten und beraten

Um das Dokument im Acrobat-Format (*.pdf) öffnen können, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader.

357 Ansichten (887,77 KB )

Stifter werden

Testen Sie in unserer App Ihr Stifterpotential !

Name
Email
Telefon

Wir betreuen mehr
als 500 Stiftungen bei der Deutschen Stiftungsagentur *

  • 1999

    gegründet

  • 571

    Stiftungen

  • 210

    Stiftungsfonds

* die angegebenen Werte stammen aus dem Jahr 2019
--

Unsere Arbeit – gut für die Allgemeinheit! *

800

unterschiedliche Begünstigte und Organisationen

1,203

Investmentfonds (mit ISIN), in die unsere Stiftungen investiert haben

4,735000

ausgekehrte Mittel

1,798870

eingenommene Spenden

* die angegebenen Werte stammen aus dem Jahr 2018

Kundenmeinungen

Sie müssen noch überzeugt werden?

Lesen Sie hier was unsere Kunden zur Arbeit der Stiftungsagentur sagen.

Jahresabschluss

Die DS Deutsche Stiftungsagentur GmbH

hat erneut einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhalten.



mehr erfahren

Artikel aus dem Stiftungs-Glossar

„Mit Fundraising wird in der wissenschaftlichen Diskussion ein Themenfeld mit starkem Marketingbezug diskutiert. Aus dem Spektrum verschiedenster Definitionsansätze zum Fundraising…

weiterlesen 2377 0

Die Gründung einer Stiftung ist nicht so schwer, wie gemeinhin vermutet. Im wesentlichen sind folgende Schritte notwendig: Rechtsformdiskussion (Vor- und Nachteile von…

weiterlesen 1528 0

„Um eine Stiftung zu gründen, stehen dem Stifter zwei „Rechtsformen“ zur Verfügung: Die rechtsfähige Stiftung sowie die treuhänderische Stiftung. Beide Rechtsformen stellen…

weiterlesen 7374 0
zum Glossar

Betreute Stiftungen

Eine Auswahl der von uns betreuten Stiftungen

möchten wir Ihnen gerne hier vorstellen:



Stiftungen ansehen
Logo Jubiläum - 20 Jahre Deutsche Stiftungsagentur
Sie benutzen eine veraltete Version des Internet Explorers.

Einige Funktionen und Elemente dieser Webseite könnten gegebenenfalls nicht richtig funktionieren bzw. dargestellt werden.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit raten wir Ihnen auf eine aktuelle Version des Internet Explorers upzugraden.